AKTUELLE AUSSTELLUNG

Ulli Gollesch & Vera De Tina

La voce della fragilità - die Stimme der Zerbrechlichkeit

Ausstellungsdauer: 9. bis 29. Mai 2021

Öffnungszeiten:
OPEN DOOR ab SONNTAG 9.5.2021 12-15 Uhr
SAMSTAG 15.5. | 22.5. | 29.5.2021
und am Sonntag 16.5. jeweils 12-15 Uhr

Vera De Tina kann leider zur Ausstellung nicht anreisen - Ulli Gollesch ist zu den Öffnungszeiten anwesend.

Die Zerbrechlichkeit jeder menschlichen Existenz ist die Suche nach Schönheit, nach der Ausgewogenheit und der Perfektion, die man als höchstes Gut (Liebe, Energie) benennen kann, und die die Menschheit nicht ein für alle Mal, sondern nur stufenweise, während der ereignisreichen Lebensentwicklung, erreichen kann.

Zerbrechlichkeit ist ein transparenter Teil des Menschen, unsichtbar und voller Schönheit.

Jedes dargestellte Motiv ist ein Abbild eines Menschen, seiner Persönlichkeit, seines Körpers, seiner Essenz und versucht den Menschen in seiner Gesamtheit und den vielen Bewusstseinsebenen zu porträtieren, mit all seinen positiven wie auch negativen Entwicklungen. Die Ausstellung soll die Aufmerksamkeit auf das Bewusstsein, die Besonderheit der Sensibilität des Menschen lenken und das eigene Verhalten in der Welt.

Mit der Zerbrechlichkeit ist der Mensch in der Lage, sich bedingungslos auszudrücken.

Vera De Tina wurde 1984 in Udine geboren und lebt in Codroipo (UD) als freischaffende Künstlerin. Sie absolvierte (mit Diplom) an der Akademie der Schönen Künste in Venedig mehrere Studien - Studium der Malerei bei Maurizio Martelli und Luca Bendini, Studium Kunst der Graphik - Zeichnung bei Diana Ferrara und Mauro Zocchetta. Im Jahr 2018 absolvierte sie mit Auszeichnung das Studium der Bildhauerei bei Roberto Pozzobon.
Künstlerische Medien: Zeichnung, Druckgrafik, Malerei und Bildhauerei

Ulli Gollesch wurde 1983 in Graz geboren und lebt in Frohnleiten. Studierte von 2003-2010 an der Universität Mozarteum in der Klasse für Graphik bei Prof. H.Stejskal. Von 2008-2009 studierte sie ein Semester an der Akademie der Schönen Künste in Venedig und lernte dort Vera De Tina kennen. Gemeinsame Projekte folgten. Ulli Gollesch arbeitet in den Medien Druckgraphik (Hoch-, Tief- und Siebdruck), Zeichnung, Fotografie, Experimentalfilm. Inspirationen in ihrem künstlerischen Tun sind Beobachtungen, Gefühlsebenen, das Selbst, psychologische und philosophische Themen und Transformationen. Weitere Themengebiete umfassen Körper, alltäglich Wahrgenommenes und Weiblichkeit. Seit 2020 ist sie Mitglied der Gruppe 77.

PLÜ23 – RAUM FÜR KUNST

Ein Kunstraum der Gruppe 77

Am 22. Oktober 2019 war es soweit! Die Gruppe 77 eröffnete den neuen Raum für Kunst PLÜ23 mit der Ausstellung des Gründungsmitgliedes der Gruppe 77 Gerhard Lojen „Struktur trifft Farbe“.

In weiterer Folge werden die einzelnen Mitglieder der Gruppe 77 in Kooperation mit jungen KunstkollegInnen Neues aus ihren Produktionen präsentieren. Aber auch verdiente Gründungsmitglieder der Gruppe sollen immer wieder ausgestellt werden. Der Raum bietet Platz für den Dialog mit zeitgenössischen Kunstschaffenden in der Steiermark und darüber hinaus – pflegte doch die Gruppe seit ihres Bestehens immer wieder auch internationalen Austausch. Damit knüpft der Raum an die langjährige Tradition der Gruppe 77 an, in der Aktion „Kunst auf Zeit“ die Begegnung mit jungen KünstlerInnen zu forcieren.