AKTUELLE AUSSTELLUNG

Künstlerische Wege in der Gruppe 77

Richard Hirschbäck

Eröffnung: Samstag, 4. September, 11.00 - 15.00 Uhr
Finissage: 2. Oktober, 11.00 - 15.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 4. September bis 2. Oktober 2021

Öffnungszeiten:
Donnerstag, Freitag: 15.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 11.00 -14.00 Uhr

Die Eröffnung

Begrüßung: Aurelia Meinhart, Präsidentin der Gruppe77.
Zugang zur Ausstellung unter Einhaltung aller aktuellen Covid-19-Auflagen

 

Das Projekt

Die Ausstellung ermöglicht einen Einblick in Richard Hirschbäcks künstlerisches Schaffen und dessen experimentellen Reichtum während seiner Zeit in der Gruppe 77. In dem Wunsch die österreichische Kunst mit neuen Impulsen zu versorgen wurde er nach dem Austritt aus der Grazer Sezession Mitbegründer dieses Kunstvereins. In ihrer retrospektiven Ausrichtung setzt die Schau sowohl den Fokus auf Hirschbäcks Beschäftigung mit Abstraktion sowie informeller Kunst, als auch auf die Auseinandersetzung mit dem Arbeiten auf Papier, das eine zentrale Rolle innerhalb seines Oeuvres einnimmt. Konsequent verarbeitete er seine künstlerischen Ide-en auf diesem Bildträger und entwickelte sein Potenzial stetig weiter.

So führt die Ausstellung den Blick der Betrachter_innen zum Verständnis auch in die Zeit unmittelbar vor der Gründung des Kunstvereins und lässt sie mit einer Hommage an einen Künstlerkollegen und guten Freund – Gerhard Lojen – bereits lange nach seinem Austritt aus der Gruppe 77 enden.

 

Mag. Lucia Klee-Beck

PLÜ23 – RAUM FÜR KUNST

Ein Kunstraum der Gruppe 77

Am 22. Oktober 2019 war es soweit! Die Gruppe 77 eröffnete den neuen Raum für Kunst PLÜ23 mit der Ausstellung des Gründungsmitgliedes der Gruppe 77 Gerhard Lojen „Struktur trifft Farbe“.

In weiterer Folge werden die einzelnen Mitglieder der Gruppe 77 in Kooperation mit jungen KunstkollegInnen Neues aus ihren Produktionen präsentieren. Aber auch verdiente Gründungsmitglieder der Gruppe sollen immer wieder ausgestellt werden. Der Raum bietet Platz für den Dialog mit zeitgenössischen Kunstschaffenden in der Steiermark und darüber hinaus – pflegte doch die Gruppe seit ihres Bestehens immer wieder auch internationalen Austausch. Damit knüpft der Raum an die langjährige Tradition der Gruppe 77 an, in der Aktion „Kunst auf Zeit“ die Begegnung mit jungen KünstlerInnen zu forcieren.