AKTUELLE AUSSTELLUNG

LYRISCH IN STRICH UND FLÄCHE – Graphik und Malerei

Franz Roupec

Mit der Welt der Dinge und auf Basis lyrischer Reduktion schuf Franz Roupec, 1923 – 1979, im Informel einen unverwechselbaren persönlichen Stil. Damit schaffte er sich einen Platz im avantgardistischen Kunstschaffen der Steiermark und darüber hinaus.

Im ersten Katalog der Gruppe 77 aus dem Jahr 1978 gab Roupec über seine Arbeit folgendes Statement ab: „Ich möchte durch stark reduzierte Bildinhalte, die da größere, freie Räume schaffen, zu einer sensibilisierenden Aussage kommen. Ich meine, dass das Sensibilisieren der Sinne heute mehr denn je notwendig ist, um eine akzeptable Übereinstimmung zur Umwelt zu erreichen“.

Bedingt durch den frühen Tod des Künstlers und das damit verbundene abrupte Ende seines Schaffens, kommt seinem umfangreichen Werk wohl nicht jene Aufmerksamkeit zu, das es zweifellos verdienen würde. Mit dieser Ausstellung will die Gruppe 77 das Gründungsmitglied in Erinnerung rufen. Als einer der Initiatoren trug Franz Roupec wesentlich zum Austritt einiger Künstlerinnen und Künstler aus der Sezession Graz und schlussendlich zur Gründung der Gruppe 77 bei.

Vernissage: Freitag, 23.2.2024, 19 Uhr

Begrüßung: Erwin Lackner, Präsident der Gruppe 77

Einführende Worte: Günther Holler-Schuster, Universalmuseum Joanneum

Finissage: Samstag, 23.3.2024 von 11 – 14 Uhr

Ausstellungsdauer:
23. Februar bis 23. März 2024
im Kunstraum der Gruppe 77, PLÜ23
Plüddemanngasse 23, 8010 Graz

Öffnungszeiten:
Freitag, 1.3. / 8.3. / 15.3. / 22.3.2024, jeweils von 16:00 – 19:00 Uhr
Samstag, 24.2. / 2.3. / 9.3. / 16.3.2024, jeweils von 14:00 – 18:00 Uhr
Sonntag, 25.2. / 3.3. / 10.3. / 17.3.2024, jeweils von 14:00 – 18:00 Uhr

PLÜ23 – RAUM FÜR KUNST

Ein Kunstraum der Gruppe 77

Am 22. Oktober 2019 war es soweit! Die Gruppe 77 eröffnete den neuen Raum für Kunst PLÜ23 mit der Ausstellung des Gründungsmitgliedes der Gruppe 77 Gerhard Lojen „Struktur trifft Farbe“.

In weiterer Folge werden die einzelnen Mitglieder der Gruppe 77 in Kooperation mit jungen KunstkollegInnen Neues aus ihren Produktionen präsentieren. Aber auch verdiente Gründungsmitglieder der Gruppe sollen immer wieder ausgestellt werden. Der Raum bietet Platz für den Dialog mit zeitgenössischen Kunstschaffenden in der Steiermark und darüber hinaus – pflegte doch die Gruppe seit ihres Bestehens immer wieder auch internationalen Austausch. Damit knüpft der Raum an die langjährige Tradition der Gruppe 77 an, in der Aktion „Kunst auf Zeit“ die Begegnung mit jungen KünstlerInnen zu forcieren.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner