1983 scharfstellen

9 KünstlerInnen der Gruppe 77 arbeiten mit dem Medium Film. Entstanden ist ein acht Minuten langer Film mit dem Titel „scharfstellen“.

 

KünstlerInnen machen Kunst – sie geben ihre Arbeit der Öffentlichkeit. Im Film erscheint es umgekehrt: so als gäbe eine anonyme Öffentlichkeit das Abbild dieser Kunstprodukte an die KünstlerInnen zurück, die durch die Bewegung ihrer Körper, durch ihr Verhalten, diese Abbilder „scharfstellen“.

Gruppeninhalt: Wo sich die Lebens- und Erlebnislinien mehrerer Menschen treffen, wird das miteinander scharfgestellt – die einen entziehen sich dem Scharfbereich, die anderen suchen ihn – ein Gruppeninhalt wird sichtbar.

SCHARFSTELLEN ein Film der Künstlergruppe 77 Austria zum „Steirischen Herbst 1983“

Teilnehmende KünstlerInnen:
Siegfried Amtmann
Fria Elfen
Gottfried Fabian
Johann Fruhmann
Christa Hauer
Erwin Lackner
Wolfgang Rahs (Regie)
Klaus Reisinger
Jutta Stopka
Edith Temmel

Technische Realisation:
Filmreferat Forum Stadtpark
Bogdan Grbić
Waltraud Paschinger
Diether Veit
Franz Gosleth
Aufgenommen im Studio von Foto Petek, Graz
Diatechnik: Othmar Reinisch

Erstaufführung am 3. Oktober 1983 im Annenhofkino, Graz

Dokumentation:
Plakat
Film
Karte