2007 Hommage à Gerhard Lojen (1935 – 2005)

Minoriten Galerien Graz, 2006/2007

Vorweg: ein Dank

Der Gedanke einer Hommage für Gerhard Lojen kristallisierte sich in der Gruppe 77 sehr bald heraus: Gerhard Lojen zählt nicht nur zu den bedeutenden und wegweisenden Künstlern dieses Landes nach 1945, er war auch seit Anbeginn und mit großem Engagement ein „77er“, ihr Mitbegründer und einer ihrer nachhaltigen Ideengeber. Sein Wissen, sein konsequentes künstlerisches Schaffen, seine besonnene, humorvolle, menschliche Art und vieles mehr bleiben unvergessen. Wie prägend und facettenreich Gerhard Lojens Wirken und seine Präsenz in der Gruppe und bei den einzelnen waren, dokumentieren die Interviews in dieser Publikation, die die Kunsthistorikerin Dr. Kerstin Barnik-Braun mit den teilnehmenden Künstlern und Künstlerinnen geführt hat: Außerdem eröffnen sie interessante Einblicke in die Hommagebeiträge der Teilnehmenden. Die ausführlichen Textbeiträge von Dr. Johannes Rauchenberger und Dr. Christa Steinle beleuchten wichtige Aspekte von Gerhard Lojens Denken, Leben und Werk.

Jedes Mitglied hat ein Werk aus dem reichen Oeuvre Gerhard Lojens ausgesucht und reagiert darauf mit einer eigenen Arbeit. Eine bewusst persönliche Auseinandersetzung mit seinem Werk und seiner Person wurde dabei immer wieder gesucht.

Mein Dank gilt allen teilnehmenden KünstlerInnen. Für die Möglichkeit der Ausstellung danken wir dem Leiter des Kulturzentrums bei den Minoriten, Dr. Johannes Rauchenberger, herzlich. In ausführlichen Gesprächen mit ihm haben wir diese Ausstellung geplant und vorbereitet. Besonders möchte ich mich aber bei Dipl.-Ing. Erika Lojen bedanken: Mit großem persönlichen Einsatz hat sie an der Realisierung dieses Projektes entscheidend mitgewirkt. Erika Lojen ist es ein Anliegen, allen Mitwirkenden an dieser Ausstellung ihren Dank auszusprechen und die Freude darüber, dass dies in dieser Form möglich wurde.

Sichtbar Bleibendes von Gerhard Lojen bleibt uns in seinen Bildern. Mit dieser Hommage möchte die Gruppe 77 noch einmal ihre Wertschätzung für ihn und sein Werk bekunden.

Text von Alois Neuhold

Gerhard Lojen

Geboren 1935 in Graz.
Technische Universität Graz, Architekturdiplom 1962, Zeichnen und Malen bei Kurt Weber.
Mitglied der Sezession Graz (1958 – 1977), Mitbegründer der Gruppe 77, Graz (1977).
1987 – 2000 Leiter der Meisterschule für Malerei an der Grazer Ortweinschule.
Ab 1956 zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen, ab 1966 Einzelausstellungen im In- und Ausland.
Werke im öffentlichen und Privatbesitz im In- und Ausland, Arbeiten im öffentlichen Raum (z. B. Raumpartitur bei der Universität für Musik und darstellende Kunst sowie Keplerdenkmal in Graz).
Würdigungspreis des Landes Steiermark für Bildende Kunst, 1999.
Gestorben 2005 in Graz.

Teilnehmende KünstlerInnen:
Erika Lojen
Peter Hauser
Lis Gort
Hans Jandl
Werner Schimpl
Siegfried Amtmann
Dietmar Kiffmann
Pascal Raich und Andrea Knecht
Stefan Maitz
Wolfgang Rahs
Edith Temmel
Fria Elfen
Ingeborg Pock
Aurelia Meinhart
Luise Kloos
Klaus Reisinger
Alois Neuhold
Hans Kuhness
Richard Hirschbäck
Claudia Klučarić
Heribert Michl
Kurt Stadler
Erwin Lackner

Dokumentation:
Katalog – Download PDF
Karte