1985 Hommage a Fabian

HOMMAGE A FABIAN (1905 – 1984)
Für Gottfried Fabian von seiner Künstlergruppe 77 und seinen Freunden
Minoriten-Galerien, 1985

 

Ein Besuch bei Fabian

Da steht er in seiner Werkstatt:
zu langer Körper,
zu kleiner Kopf.
Mit dem (kleinen Kopf) denkt er gerade: „Ein Künstler muss doch von der Wichtigkeit und Richtigkeit seiner Kunst überzeugt sein, einen Glauben an sich haben?
Dann bin ich auf gar keinen Fall ein Künstler.“
Und er denkt (kleinkopfig):
„Ich habe irgendwo gelesen, dass Geist, Empfindsamkeit und ein Schuss Daimonie sein müssen. Die 3 machen den Maler so besoffen, dass er einfach muss.
Bei mir nicht.“
Und er denkt (kl.kopfig):
„Was ich da zeichne, male, ist sicher weder wichtig noch richtig.
Es macht mir aber Spaß.
Aber was macht nicht alles Spaß?
Liebe? ja –
Bilder machen? – a
ist das Kunst? Naa!“
Und er denkt (kl.ko.):
Nur damals habe ich mich als Künstler gefühlt, als ich meinen Mitgefangenen in vieljahrelanger Gefangenschaft absurdes Theater vorgespielt habe.
Mit Handpuppen.“
Und er denkt (k.k.):
„Soviel Bescheidenheit ist schon recht anmaßend, unflätig und eitel.“

Fabian

Teilnehmende KünstlerInnen:
Gottfried Fabian
Emma Fabian
Fria Elfen
Fedo Ertl
Gerhard Lojen
Erika Lojen
Hans Bischoffshausen
Michael Leischner
Fritz Panzer
Hans Hartung
Annaeva Bergman
Ernst Friedrich
Vevean Oviette
Josef Fink
Franz Roupec
Uta Peyrer
Karl Prantl
Helmuth Nager
Doris Jauk-Hinz
Richard Hirschbäck
Edith Temmel
Hans Staudacher
Fritz Wittig
Dietmar Kiffmann
Erwin Talker
Johann Fruhmann
Gerhardt Moswitzer
Stefan Maitz
Peter Hauser
Hans Giegerl
Christa Hauer-Fruhmann
Hans Kuhness
Karl-Jürgen Trinkl
Wil Frenken
Siegfried Amtmann
Wolfgang Rahs
Rudolf Pointner
Erwin Lackner
Franz Motschnig
Gustav Troger
Gerald Brettschuh
Ferdinand Penker
Klaus Reisinger
Friedrich Aduatz
Wolfgang Temmel

Dokumentation:
Katalog